Sonntag, 21. Mai 2017

OVI-Behälter

Moin Ihr lieben Kreativen.
Meine OVI (Overlook-Maschine) hat leider keinen
Auffangbehälter für die Abschnitte. Ich hatte zwar eine Lösung gefunden, diese war aber nicht so glücklich.

Als Marion bei mir zum nähen war,
wurde mir klar ich muss eine einfache universelle Lösung finden. Marion war diejenige die den Anstoß für diese Idee gab. Bloß weiß sie es nicht.


 Hier nun meine Idee/Lösung als Fotostrecke.
 Zuschnitt: zwei Stoffstücke á 20x20 cm
zwei Stoffstücke á 20x5 cm
die Stoffe habe ich mit Vlies H250 verstärkt,
zwei mal beschichtet Baumwolle oder Wachstuch 20x15 cm
Die schmalen Stoffstreifen an die beschichtete Baumwolle oder Wachstuch nähen. Das ist meine innen Tasche.
 Die beiden vorbereiteten Teile für die innen Tasche rechts auf rechts legen und an drei Seiten zusammen nähen.
Dabei sollten die schmalen Stoffstreifen oben sein.
 Damit es ein Behälter wird, habe ich die Ecken abgenäht.
Dafür legt man die Seitennähte aufeinander, gemessen habe ich 7cm quer und eine hilfslinie gezogen, um das abnähen zu erleichtern.
 
 Die Ecken einkürzen.
Innenteil ist fertig!
 Die außen Tasche gleichfalls an drei Seiten zusammen nähen und ebenfalls die Ecken abnähen und abschneiden.
Die außen Tasche in die innen Tasche
rechts auf rechts stecken.

 
Am oberen Rand eine ca. 7 cm lange
Wendeöffnung lassen.
Den Rest des Randes mit einer Naht schließen.
Durch die Wendeöffnung den kleinen Behälter wenden.
Alles schöne ausarbeiten.
Den oberen Rand rundherum knappkantig absteppen,
somit wird die Wendeöffnung gleich mit verschlossen.
Den Behälter auf links wenden.
Als Halterung habe ich mir
zwei Tischdeckenklemmen besorgt.
Um die Halterung anzubringen,
  werden zwei Knopflöcher in dem oberen
Rand genähen.
Die schmalen (roten) Stoffstreifen
habe ich nur zu diesem Zweck dort angenäht.
Es ist schwierig in Wachstuch/beschichtete Baumwolle Knopflöcher zu nähen.
Die Kopflöcher habe ich 5 cm vom Seitenrand
und 2 cm vom oberen Rang positioniert.
Die Größe der Kopflöcher ist durch messen der Tischdeckenklemmbreite bestimmt worden.
Das waren 2,5 cm.
Den Behälter zurück auf rechts wenden.
Vorsichtig die Knopflöcher öffnen.
Da ich machmal unvorsichtig bin
stecke ich mir immer eine Nadel
am Ende des Knopfloches,
so kann es mir nicht passieren es
zu weit aufzuschneiden.
Den roten Rand nach außen falten.
Die Klammern in die vorbereiteten
Knopflöcher schieben.
FERTIG!
An den Tisch unter die OVI klemmen.
Da die Klemmen so schön flach sind
ist es möglich diese unter die OVI verschieben.

Der Behälter lässt sich gut
dort hin verschieben wo er benötigt wird.

Ich bin mega glücklich mit der Variante.
Es hat etwas Zeit und drei Probebehälter gebraucht
bis ich zufrieden war. Aber es hat sich total gelohnt.


Ich hoffe es ist alles gut nachzuvollziehen.

Da Marion mich inspiriert hat,
bekommt sie auch einen solchen Behälter.

Ich hoffe sie freut sich darüber!

Euch einen schönen Wochenstart.
Für mich geht es jetzt auch endlich
wieder zurück in den Arbeitsalltag. 

Bis neulich Betty

Verlinkt bei Montagsfeuden






Kommentare:

  1. Toll! Du weißt dir du helfen.

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Jajjajajaja, ich freue mich jetzt schon!!!! Und ich habe dich dazu inspiriert??? Das war mir echt nicht bewusst! Ich überlegen schon die ganze Zeit, was ich da wohl gesagt habe?!?!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. eine klevere idee. meine ovi hat ebenfalls keinen behälter .... das muss ich demnächst auch mal angehen. danke für die anregung.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee. Und die Erklärung mit den Bildern dazu. Richtig klasse. Das wünsche ich mir oft bei schwierigen Anleitungen wenn diese noch sehr unverständlich sind. Wirklich rundherum gut gelungen.
    Danke dafür. Lieben Gruß Sylvia Dir heute einen schönen Feiertag.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Tutorial:) - es reizt mich zum Nacharbeiten:).

    LG Gwen und einen schönen Feiertag

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Idee mit der Tasche und vor allem hat sich hier jemand richtig viel Mühe gemacht mit den zahlreichen Fotos dazu. Gute Arbeit! Ans Nähen bin ich leider noch nicht viel gekommen, mehr stricken und häkeln, aber was nicht ist, kann ja noch werden. War eine gute Inspiration!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine tolle Idee.
    Hab vielen Dank für die Inspiration!
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen