Samstag, 20. Januar 2018

Samstagsplausch #3/18

 
Moin Ihr lieben Kreativen.
Da ist er wieder Andreas Samtasplauderei!
Was habe ich diese Woche so gemacht?
Irgendwie ist die vergangene
Woche an mir vorbeigeflogen.
Montag und Dienstag habe ich nochmals
mit meinem Zahn rumgeschlagen.
Der Rest der Woche war unspektakulär.
Eins habe ich allerdings diese Woche
endlich in Angriff genommen, einen Speiseplan erstellen.
Seit längerem geht mir die Frage auf den Nerv
"Was essen wir heute?"
Beim stöbern im WWW fiel mir dieser Blog auf.
Kerstin hat tolle Ideen.
Unteranderem Speisepläne zum ausdrucken und laminieren (gesagt getan).
 Jetzt habe ich einen Plan und es hört endlich auf mit dem 
maßlosen und unkontrolliertem essen.

 Losgelegt und Rezepte rausgesucht.
Mit dem Folienstift alles wichtig auf den Speiseplan geschrieben. Einen Zeitplan erstellt.
Jetzt freue ich mich, mir nur alle 14 Tage den Speiseplan vornehmen zu müssen.
Auf ein wundervolles, kreatives Wochenende.
Bei mir steht mein Silvester-Quilt im Focus.
Bis neulich Betty

Kommentare:

  1. Das klingt interessant mit dem Speiseplan. Bitte berichte von Deinen Erfahrungen.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Betty, das ist ja ganz süß von Dir, dass Du mich verlinkt hast. Vielen lieben Dank und herzliche Grüße aus dem Schwoabenländle von Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Betty,
    als noch alle 4 Kinder zu Hause waren, versuchte ich es auch mal mit Speiseplänen. Hat bei uns nicht funktioniert. Heute, wo ich nur noch für den jüngsten Sohn und mich koche ist es trotz meiner vielen Nahrungsmittelunverträglichkeiten (die sich hoffentlich auch wieder verabschieden) einfacher geworden.
    herzlich Margot
    P.S. die Schneefotos entstanden einen Tag nach meinem 54. Geburtstag, ja, sie visualisieren, dass ich die Lebensfreude wieder habe.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Betty, oh, wie ich diese eine Frage kenne...dabei koche ich ja nur für zwei Personen, also das müßte ja nun eigentlich kein Problem sein. Aber, seit dem wir beide zu Hause sind wird es mir langsam leid. Ich habe aber einen Weg gefunden...der einigermaßen funktioniert. Das alles führt hier zu weit, aber vielleicht mache ich dank Deiner Anregung mal einen Post draus. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und hoffe auf einen Erfahrungsbericht. Hab ein schönes Wochenende, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Ich stelle eigentlich schon immer einen Speiseplan für eine Woche auf, damit ich auf dem Wochenmarkt und Bioladen zielgerichtet einkaufen kann. Dann muss ich auch nicht mehrfach los.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Boah, ich bin schwer beeindruckt. Einen Speiseplan für 14 Tage. Das kann nur die BESTE!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  7. Meinen Speiseplan entsteht beim Einkaufen im Bioladen. Je nach Angebot wird eingekauft für eine Woche.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem Speiseplan klingt spannend, ich koche nämlich immer wieder das Gleiche...
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen,
    Mir geht es wie Pia. Ich kaufe im "Hofladen an der Ecke". Schaue immer, was es gerade saisonal gibt und danach mache ich uns einen Plan für die Woche. Klappt bis jetzt ganz gut.
    Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Plan.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  10. Zum Glück, muss ich mir meistens nur alleine die Frage stellen, was ich essen will. Der Kerl isst außerhäusig und ich mach mir was ich will...
    Ich hoffe deinem Zahn geht es besser.
    Liebe Grüße
    Andre<

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    vielen Dank, dass Du uns deinen neuen Speiseplan vorstellst. Das ist eine gute Sache, denn so weißt du immer, was du heute und morgen kochen wirst und was eventuell noch besorgt werden muss. Und die Pläne sehen wirklich schön aus!
    Gutes Gelingen wünsche ich dir!
    Liebe Grüße von
    Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Moin liebe Betty,
    ein Speiseplan ist eine große Hilfe, leider ist der bei mir ein wenig in Vergessenheit geraten.
    Aber ich glaube, ich werde mi auch wieder einen erstellen.
    Ich hoffe, dein Zahn quält dich nicht mehr.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  13. Ja, das ist eine tolle Idee! Ich nehme es mir auch immer wieder vor... Aber zur Zeit schreibe ich es wenigstens in ein Notizbuch, was es zu Essen gab. Dann möchte ich daraus eine Liste erstellen und diese Gerichte in meine Wochenpläne setzen (natürlich immer auch offen für neue Rezepte).
    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen